<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-PGDSFL3" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden" ></iframe> Büroimmobilie zur Miete, 1220, Janis-Joplin-Promenade, PROJEKT | HoHo Wien – Hochhaus in innovativer Holz-Hybridbauweise, 1220 - CBRE GmbH

OBJEKTEBESCHREIBUNG

VERMIETBARE FLÄCHEN Bauteil 1 (Hochhaus) EG Lobby Wellness, Beauty und Health Lobby Business 1.OG 926m² plus 135m² Terrasse Fitness Area 2.OG 911m² plus 61,4m² Balkon Health Center (Fitness & Health interne Verbindung der Geschosse) 3.OG 942m² plus 61,4m² Balkon Wellness Lounge 4.OG 943m² Beauty Care (Beauty & Wellness interne Verbindung der Geschosse) 5.OG 943m² (ab 25m2 Einheiten) Business Co Working 6.OG 947m² Business Co Working 7.OG 947m² Business 8.OG 939m² Business 9.OG 546m² Business Bauteil 2 (Solitärstandort) Gesamt: 4.850m² BÜROFLÄCHEN Kleinst verfügbare Fläche ca. 25 m2 Größte zusammenhängende Fläche ca. 947 m2 Gesamt verfügbare Fläche ca. 7.700 m2 PREISE Nettomiete/ m²/ Monat: ab EUR 15,00* *Preise gültig bei geschoßweiser Anmietung. Bei Kleinflächen beginnt der m2 Preis ab EUR 20,00 netto, abhängig von Lage und Fläche BETRIEBSKOSTEN BK-Kosten HoHo Tower: Mietfläche: 2,45 € / Monat BK-Kosten HoHo Next: Mietfläche: 1,95 € / Monat Facility Management: Mietfläche: 0,98 € / Monat Heiz- und Kühlkosten: Mietfläche: 0,43 € / Monat BESCHREIBUNG Mit dem HoHo Wien entsteht in Aspern die Seestadt Wiens nicht nur eine neue Büro-Immobilie, sondern es wird ein klares Statement für Innovation & Nachhaltigkeit gesetzt. Von dem Anspruch‚ ein Alleinstellungsmerkmal für ein Baufeld mit Hochhauswidmung zu definieren, siegte Holz haushoch und zieht sich nun wie ein roter Faden durch das Projekt. Das Vorhaben eines einfachen Bausystems ist ebenso erfüllt wie die unmittelbar spürbare wohlige Atmosphäre im Innenraum. 84 Meter hoch, 24 Stockwerke, direkt am Seeufer und neben der U2-Station Seestadt: Der internationale Trend zum Hochhaus macht auch vor Wien nicht Halt. Ein Arbeitsplatz in luftigen Höhen mit Aussicht ins Grüne vermittelt ein Gefühl von Individualität und ein Stück „"Freiheit“. Ein Gefühl, das im HoHo Wien vorallem durch den Baustoff Holz außergewöhnlich inszeniert und umgesetzt wird. Diese Gewerbe-Immobilie ist speziell: keine Shopping-Mall, sondern eine Wohlfühl-Oase. Die rund 19.500 m² Mietfläche entspringen der chinesischen und buddhistischen Elementen-Lehre – Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser, Luft und Leere – und sind in die unterschiedlichen Nutzungsbereiche eingeflossen. Findet sich zum Beispiel im Bereich Wasser ein Beauty-Segment, so sind die Büros dem Element Metall zugeordnet. Ganz oben, unter dem Element Luft, finden sich die urban gestalteten Serviced Appartments für Kurzzeit-Mieter. Alle Bereiche (Restaurant, Health, Beauty, Wellness, Business, Hotel und Appartements) haben ihren gemeinsamen Nenner im puren Raumerlebnis Holz. Zusätzlich zum HoHo Wien besteht die Möglichkeit einen Solitär-Standort mit eigenem Eingang im Erdgeschoß sowie separaten Geschäftsflächen mit großen Schaufensterfronten anzumieten. Hier ist Platz für ein großzügiges Geschäftslokal sowie Büros – und das ebenfalls direkt an der künftig recht belebten Spaziermeile des Seeparkquartiers – neben der U2 Station Seestadt. Holz - ein fast vergessener Baustoff Das Projekt HoHo Wien legt die Basis seiner Konstruktion zurück in die „Hände der Natur“ und vertraut auf die von Natur aus guten Eigenschaften von Holz. Denn Holz ist gemütlich, atmosphärisch und bringt als Naturbaustoff viele Vorteile mit sich. Holz besitzt eine enorme Tragkraft bei geringem Eigengewicht, ist stabil sowie elastisch gleichzeitig, zudem vielseitig verwendbar und beeinflusst das Raumklima positiv, da es viel Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann. Es verwundert eher, dass Holz quasi in Vergessenheit geraten war und jetzt plötzlich eine Art „come back“ erlebt. Zudem leben wir in Österreich in einem Holzland, diese wertvolle Ressource sollten wir nützen. Konventionelle Bauten behalten selbstverständlich ihre Berechtigung, es muss ja nicht immer ein Entweder-Oder geben. Die aktuellen technischen Möglichkeiten bieten die Chance, Holz auch als wesentliches Element im Hochhausbau einzusetzen. Alle wirtschaftlichen sowie ökologischen Vorteile gilt es nun auch in den urbanen Bereichen zu nutzen. Intelligente Lösungen im weltweit höchsten Holzhochhaus Für den Bau des HoHo Wien wurde das Thema Holz-Hybrid-Bauweise für großvolumige Bauten neu durchdacht, um alle städtebaulichen Kriterien bestens zu erfüllen. Das HoHo Wien wird nach den Kriterien des neuen Bewertungssystems Total Quality Building der ÖGNB errichtet. Dadurch wird die Qualität des Holzhochhauses von der Planung über die Errichtung bis zur Nutzung dokumentiert und zertifiziert. Bei 84 Meter Höhe sind die besonderen Anforderungen hinsichtlich Tragwerksplanung, Brandschutz und effizienter Nutzbarkeit besonders brisant. Das bewusst einfach entwickelte Bau-System vereint bereits am Markt befindliche Systeme und garantiert so ein wirtschaftliches, hochflexibles und sicheres Gebäude in Hybridbauweise mit einem beachtlichen Nachhaltigkeitsgrad. Jedes Material wird so eingesetzt, dass es jeweils am besten den unterschiedlichen Anforderungen entspricht. Dank innovativer Holz-Technik wird der angedockte Holzbauanteil ab dem Erdgeschoß bei rund 75 Prozent liegen, der Erschließungskern ist massiv aus Stahlbeton, hier setzt die Holztragekonstruktion auf. Daten & Fakten Baubeginn: 12. Oktober 2016 Fertigstellung: geplante Bauzeit 2 Jahre Gesamtfläche: 25.000 m² Mietfläche: 19.500 m² AUSSTATTUNG Kühlung über Bodenkonvektoren Hohlraumboden Mech. Be- und Entlüftung Konferenzbereich Außen liegender Sonnenschutz Angrenzende Hochgarage Gastronomie im Haus Sprinkleranlage STELLPLÄTZE In unmittelbarer Nähe entsteht eine Hochgarage mit 450 Stellplätzen. Die Fertigstellung ist Q2 2018 (mehr Informationen unter https://www.aspernseestadt.at/wirtschaftsstandort/quartiere__stadtraeume/seeparkquartier) geplant. Zusätzlich können Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage angemietet werden. VERKEHRSANBINDUNG Öffentlich + 2 U-Bahnstationen (17 min Praterstern) + 7 Buslinien + 1 Bahnhof (Direktverbindung Wien, Bratislava) + 1 Straßenbahn (künftig) Geplanter Individualverkehr + S1 Wiener Außenring Schnellstraße + Spange Seestadt Aspern + Schwechat-Süßenbrunn Ab Ende 2018 fährt die S1 bis Aspern Nord durch. Anbindung nach Wien Hauptbahnhof in 17 Minuten LAGE Das HoHo Wien entsteht im neuen aufstrebenden Stadtteil Aspern Seestadt. Die Lage im Seeparkquartier, dem Business Viertel, entspricht dem 1.Wiener Bezirk. Durch seine TOP Lage direkt am See, neben der UBahn, besticht der Tower nicht nur durch seine innovative Bauweise. SEEPARKQUARTIER IN ZAHLEN • 230.000 m2 Bruttogrundfläche • 8.000 m2 Handelsflächen • 2.500 Arbeitsplätze • 700 freifinanzierte Eigentumswohnungen • 140 Wohnungen für GastprofessorInnen • 350 Heimplätze für Studierende • 120 Hotelzimmer • 5 Hochhäuser • 900 PKW-Stellplätze Das HoHo wird als eines der ersten Projekte Q2 2019 fertiggestellt. Die Nachbarbaufelder folgen auf schnellem Fuß. Das gesamte Viertel wird Ende 2020 bzw. Anfang 2021 final sein. Dann besticht das Seeparkquartier als wirtschaftlicher Hotspot mit Top Immobilien direkt am Seeufer und dem HoHo Wien als Zentrum. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer online Immobiliensuche OfficeGo.at und unter +43 1 533 40 80.
Weniger

FLÄCHENDETAILS

Teilbar ab

25

Verfügbare Gesamtfläche

7 700

Informationen & Kosten

Miete

ab € 15//Monat

Energieausweis

HWB Klasse

B

HWB Wert

30 kWh/(*a)

Bilder

Titelbild
HoHo-Wellness_Lobby_
HoHo
HoHo Next_Geschaefts
HoHo Wien_Health_FIN
HoHo Health_08_2015_
SPQ_Nutzungsübersich